Interessantes


Freitag, 22. September 2017 - 11:45 Uhr
Relaunch



Liebe Netzwerker, die Website für unser Inhouse-Angebot hat gerade einen Relaunch erfahren.

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Internetseite www.opus-novum.de




Mittwoch, 9. November 2016 - 15:15 Uhr
Wir bleiben für Sie am Ball!


Ab sofort können Sie unserer XING-Gruppe "Weiterbildung für Weiterdenker - Wir setzen Impulse und inspirieren zu neuen Perspektiven" beitreten.

Von Zeit zu Zeit posten wir hier aktuelle Themen, rund um das Thema Personal- und Führungskräfteentwicklung.

Zusätzlich wünschen wir uns einen regen Austausch.

Schauen Sie vorbei!




Donnerstag, 18. August 2016 - 11:53 Uhr
Mitarbeiter motivieren! Die 4 Regeln des Supportive Leadership

Wir haben für Sie nachgelesen...

1. Regelmäßig neue Herausforderungen schaffen!
Zum Beispiel durch Job-Rotation

2. Know-how vernetzen!
Als Führungskraft sollten Sie das unterschied­liche Know-how immer wieder neu ­mischen. Das kann durch „Abteilungs-Hospitanzen“ oder abteilungsübergreifende Teams geschehen.

3. Keine Angst!
Angst ist eine Folge von Verunsicherung und löst im Gehirn ein Notfallprogramm aus. Dann sind nur noch drei Verhaltensweisen möglich: Angriff, Flucht oder Erstarrung.

4. Loben, ermutigen und inspirieren!
Zeigen Sie an den Problemen Ihrer Mitarbeiter Interesse und helfen Sie ihnen, indem Sie sie ermutigen und inspirieren, statt ihnen zu sagen, was sie zu tun haben. So erzeugen Sie Zugehörigkeitsgefühl und Leistungs­bereitschaft bei Ihrer Belegschaft.

Link: http://faktor-a.arbeitsagentur.de/richtig-fuehren/gerald-huether-mitarbeiter-motivieren/


Dienstag, 2. August 2016 - 15:00 Uhr
Jetzt neu: e-Learning & Praxisseminar im Kombi-Training

Wir gehen neue Wege in der Weiterbildung.

In Kombinationen aus e-Learning-Modulen und anschließendem Praxisseminar bedienen wir uns der aktuellsten Erkenntnisse der Lernforschung und bauen verstärkt auf alternative und innovative Lernformen.

Die Grundlage bildet unser Dreiklang aus Praxisnähe, Effizienz und Nachhaltigkeit.

Worin liegt dabei Ihr Nutzen?
- im optimalen Kosten-/Nutzenverhältnis (EINFÜHRUNGSPREIS: € 485,00 pro Person; zzgl. MwSt.)

Praxisnah:
- leichter Transfer auf den Arbeitsprozess durch engen Fallbezug
- schnelle Verankerung im Gehirn durch selbstständiges Erarbeiten arbeitsnaher Problemstellungen
- Soforthilfe durch praktische Tipps

Effizient:
- effiziente Weiterentwicklung der Zielgruppe durch zugeschnittene Inhalte
- optimale Dosierung der Lerndauer durch modularen Aufbau

Nachhaltig:
- gezielte Wiederholung über den gesamten Schulungszeitraum
- (Selbst-) Lernkontrollen wie Wissens-Checks oder Aufgaben
- "gehirngerechte" Wissensvermittlung

Mit unserem ersten Produkt "Das Kundentelefon" - Serviceorientierte Telefongespräche gehen wir an den Start.

In 4 interaktiven e-Learningmodulen werden die Inhalte vermittelt. Im anschließendem Praxisseminar wird anhand praktischer Fallsimulationen das erlernte Wissen ein- und umgesetzt.

(Für Infos zum detaillierten Ablauf sowie den Lerninhalten sprechen Sie uns einfach an.)

Sichern Sie sich schon jetzt Ihren Platz und nutzen Sie den Vorteil des Einstiegspreises.



Montag, 22. September 2014 - 15:30 Uhr
Ausbildungsbeginn und Neueinstellung – Was dem neuen Arbeitgeber wichtig ist

Seit Anfang August heißt es in vielen Betrieben und Firmen wieder Anlernen und Einarbeiten von neuen Auszubildenden und Mitarbeitern. Hierbei stellen die heutigen, veränderten Einstellungs- und Bewährungskriterien eine große Herausforderung, sowohl für die Auszubildenden als auch für den Arbeitgeber selbst, dar. Bereits bei den Vorstellungsgesprächen und modernen Assessment-Center Tests wird deutlich, dass die Arbeitgeber weitaus mehr als nur das Fachwissen hinterfragen (1). Es hat sich gezeigt, dass Fähigkeiten wie selbstständiges, prozessorientiertes Arbeiten oder auch kommunikative und soziale (Handlungs-) Kompetenzen unerlässlich für eine effiziente Arbeitsweise sind. Denn, sowohl der respektvolle und verantwortungsbewusste Umgang mit Kollegen und Kunden, mit deren Anliegen und Belangen, als auch eine kompetente Kritik- und Kommunikationsfähigkeit sind wichtig um effizient (mit-) arbeiten zu können (2). Das ehemals priorisierte Fachwissen wird heut zu Tage als Grundvoraussetzung angesehen und nicht tiefergehend beachtet.
Während Ausbildungsbetriebe diese neuen Kompetenzen voraussetzen, stellen sich Auszubildende gleichzeitig die Frage, wie sie mit ihren neuen Arbeitsaufgaben und -bereichen vertraut werden. Womit können sie sich profilieren und wann ist Zurückhaltung angebracht? Außerdem ist es ihnen wichtig zu wissen, wie sie sich bei den Kollegen richtig vorstellen und wie sie ihren Platz im Team finden. Kurzum – was ist der angemessene Ton um mitzuspielen?
Sowohl für die Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer sind somit Sozialkompetenzen von enormer Bedeutung. Um beide Parteien gleichermaßen in ihren Anforderungen und Fragen zu unterstützen sind Schulungen und Seminare in „Kommunikation“, „Wahrnehmung und Selbstreflexion“ oder „Präsentationen“ eine geeignete Methode. Hier können noch fehlende Kompetenzen kompakt und gewinnbringend erlernt oder aufgebessert werden, um im Arbeitsalltag kompetent und erfolgreich mitwirken zu können.


by Opus Akademie

Link:
http://www.ausbildernetz.de/plus/pruefungswesen/pruefungskultur/was_veraendert_sich/ anforderungen_an_auszubildende.rsys
(2) http://www.planet-beruf.de/Ausbildungsreife.516.0.html?&type=16

Ältere Beiträge

Anmelden

Unternehmen 4.0

"Die Digitalisierung der Wertschöpfungskette"

In der heutigen Zeit ist es mittels Digitalisierung möglich, die Wertschöpfungskette eines Unternehmens aber auch Lehr- und Lernprozesse zu optimieren. In den letzten Jahren hat die Digitalisierung von Lernprozessen insbesondere in Lehre und Forschung diverser Universitäten Einzug erhalten. Allerdings ist „die Sensibilität […] in der Politik, in der Industrie, im Mittelstand und der Gesellschaft […] insgesamt noch nicht so hoch, wie sie angesichts der Entwicklung sein müsste“ (Zit. Christian Lindner (1)). Dabei ist die Einführung von digitalen, alias intelligenten Anwendungen, elementar für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Ideen- und Produktionsprozesse werden beschleunigt und einzelne Arbeitsschritte besser miteinander verzahnt, sodass Digitalisierung zur Effizienzsteigerung der Unternehmen beiträgt.